Die aktuelle Schachpartie

Fritz hätte remis gespielt:

Watzke,Birger - Pähtz,Wolfgang
Bezirksliga Ost Thüringen Jena, 26.02.2017
[Wolfgang Pähtz]


1.c4 e6 2.d4 Sf6 3.Sc3 Lb4 4.e3 0–0 5.Ld3 d5 6.Sf3 Bisher die häufigsten Züge nach c4 6...dxc4 7.Lxc4 Sc6 Dieser ist schon selten, aber wenn Weiß ihn nicht kennt, ist es schon eine Überraschung 8.0–0 Ld6 9.e4 e5 10.d5 sichert leichten Vorteil für Schwarz 10.Lg5 exd4 11.Sd5 Lg4 12.Dd3 Lxf3 13.Lxf6 gxf6 14.Dxf3 Se5 15.Sxf6+ Kg7 16.Sh5+ Kh6 17.Dg3 Tg8 18.Sg7 Df6 19.Le2 Sf3+= 10...Se7 11.Se1= 11.h3 h6 12.Le3 a6 13.Dc2 =Sg6 aber besser als Se1; 11.Lg5 Sg6 12.Tc1 a6 13.h3 h6 14.Le3= 11...a6 11...c6 12.dxc6 Sxc6= 12.Le2 12.a3 12...Sg6 12...h6 13.Sd3 c6 13.Sd3 De7 14.Le3 Ld7 noch ist die weiße Welt in Ordnung 15.f3 etwas zahm. Es gibt viele gute weiße Züge, aber welcher ist der Richtige? 15...c6 16.dxc6 Lxc6 17.Db3 Tfd8 18.Tfd1 Sf8 19.Sa4 S6d7 20.Sc3 20.Sb6 Sxb6 21.Lxb6 Tdc8= 20...Se6 langsam verbssert sich die schwarze Stellung 21.Sd5 Df8!? 21...Lxd5 22.Dxd5 Sdc5 23.Tac1 Sd4³ 24.Lxd4 Sxd3 25.Lxd3 exd4³ 22.S3b4 Sd4! etwas gewalttätiger mit feinen Drohungen 22...a5! 23.Sc2 Tac8³ 23.Lxd4 exd4 24.Kf1? Angst vor einer Fesslung 24.Sd3 Tac8 25.Tac1³ 24...a5! 25.Sxc6? 25.Sd3 Lxh2µ 25...bxc6 26.Sb6

XABCDEFGHY
8r+-tr-wqk+(
7+-+n+pzpp'
6-sNpvl-+-+&
5zp-+-+-+-%
4-+-zpP+-+$
3+Q+-+P+-#
2PzP-+L+PzP"
1tR-+R+K+-!
xabcdefghy
26...Sxb6? Gibt den möglichen Gewinn aus der Hand. Ich dachte Weiß geht am Königsflügel kaputt. 26...Sc5!–+ übersehen 27.Dc2 Tab8 28.Sa4 Sxa4 29.Dxa4 c5 30.Dxa5 Txb2–+; 26...Tab8 27.Sxd7 Txd7 28.Dc4 c5µ 27.Dxb6 Schwarz setzt auf seinen besseren ungleichen Läufer 27...Lxh2? gibt den Vorteil aus der Hand, sah aber gut aus 27...c5!µ Ähnlich wie vorige Nebenvariante 28.Tac1 Tab8 29.Dxa5 Txb2µ 28.Txd4 Txd4 29.Dxd4= mit Remisangebot 29...c5 Abgelehnt. Schwarz steht gefühlt besser. Weiß kann Fehler machen. Der schwarze Läufer ist ein guter Angriffsläufer. 30.Dc3 De7 31.Tc1 Tc8 31...Ld6 bringt auch nichts. 32.e5 (32.De3= geht auch.) 32...Lxe5 33.Dxc5 Dxc5 34.Txc5 Lxb2 35.Lc4 Ist nicht zu gewinnen trotz Mehrbauer 32.Td1?! 32.La6 Tc7 33.Td1 (33.Dxa5 Le5 34.Tc2 Dh4 (34...h5) 35.Db5 Dh1+ 36.Kf2 Ld4+ 37.Ke2 Dxg2+ 38.Kd1 Dxf3+?? (38...Dg1+ 39.Ke2=) 39.Te2+–) 33...h6= 32...Le5 33.Dxa5 was sonst? 33.Dc2 Dh4 34.La6 Td8 35.Txd8+ Dxd8 36.Lc4 g6 33...Lxb2 33...Ld4 34.g3 h5 35.Kg2 h4 36.Lc4 Dg5 37.De1 Le5 38.Td5 hxg3 39.Td7 Tf8 40.a4 Dh6 41.Dh1³ endet wohl auch nur remis.; 33...Dh4 34.Da6 Tf8 35.Db6 Ld4 36.Txd4 cxd4 37.Dxd4 34.Db5? Gibt Schwarz Zeit, die Stellung zu verstärken. Auch wird die Zeit für Weiß etwas knapp. 34.Da6= Tf8 35.Dd6 Da7 36.Da6÷ 34...Ld4 35.g3

 XABCDEFGHY
8-+r+-+k+(
7+-+-wqpzpp'
6-+-+-+-+&
5+Qzp-+-+-%
4-+-vlP+-+$
3+-+-+PzP-#
2P+-+L+-+"
1+-+R+K+-!
xabcdefghy
35...h5!! 35...De6 36.Kg2 Dxa2 gewinnt einen Bauern, aber nicht die Partie. 36.Lc4? 36.Kg2 h4 37.Dd3 Tb8 38.Tb1 Ta8 39.a3 Td8 40.f4 36...h4! 37.g4?? das Aus für Weiß 37.Db6 noch ist die Partie nicht gewonnen für Schwarz 37...Kh8 38.a4 (38.Db3 De5 39.Dc2µ)  37...h3! 38.Ke2 h2 38...Dc7!+– 39.Da6 h2 40.Dg6 Tf8 39.Th1 Lg1 einmal einen Gewinnweg gesehen. - reicht 39...Dc7! 40.Da6 Tb8–+ 40.Kf1 Dc7 41.Kg2 Tb8 42.Da4 Df4 42...Tb2+ 43.Kh3 g6 44.Da8+ Kg7 45.e5 Dxe5 43.Dc2 De5 44.Lb3 Tb4! 45.Txg1 führt zu einem schnellen Ende 45.Dd3 c4 46.Lxc4 Tb2+ 47.Kh3 Df6–+ 45...hxg1D+ 46.Kxg1 Dg3+ 47.Dg2 Dxg2+ 48.Kxg2 c4 49.Ld1 c3 50.Lb3 Txb3 51.axb3 c2

  

0–1


 

Aktuelle Blitzpartie

Nybojak – Pähtz, Wolfgang Wertungspartie, 3 min Großer Spielsaal, 15.01.2016 1.¤f3 c5 2.g3 ¤c6 3.¥g2 g6 4.0–0 ¥g7 5.c3 e5 6.d3 ¤ge7 7.e4 0–0 8.a4 ¦b8 9.¤a3 a6 10.¤c4 d6 11.a5 ¥e6 12.¤fd2 d5? [=12...f5]13.exd5 ¤xd5 14.£e2 f5 15.¤f3 £c7 16.¤g5 £e7 17.¤xe6 £xe6 18.¦e1 ¦be8 19.£f3 ¤c7 20.£e3 £e7 21.¥xc6 bxc6 22.¥d2 ¤d5 23.£e2 f4 24.£e4 f3 [Ein Sargnagel, wenn auch nicht der beste Zug][24...£d7=]25.h4? £e6 26.¢h2?? ¦f5? [nicht gesehen][26...¤f6! und es geht etwas flöten]27.¤b6 ¦ef8 28.¦h1?? 

 

XABCDEFGHY
8-+-+-trk+(
7+-+-+-vlp'
6psNp+q+p+&
5zP-zpnzpr+-%
4-+-+Q+-zP$
3+-zPP+pzP-#
2-zP-vL-zP-mK"
1tR-+-+-+R!
xabcdefghy
[28.£c4!]28...¦f4!! 29.¥xf4 ¦xf4!! 30.£e1 [30.¤xd5 ¦xe4 31.¤e7+ £xe7 32.dxe4–+]30...¦xh4+!! 31.gxh4 £g4 32.£e4 ¤f4 [32...£g2#]33.£c4+ ¢h8 34.¦ag1 £xh4#  0–1